Reihenkrater Mosenberg und Horngraben

Der Reihenkrater Mosenberg

Sein Geo-Ensemble aus Schlackenkegel, Maar, Kratersee, Lavastrom, Basaltsäulen und Mineralwasserquelle ist weltweit einmalig.

Unser Naturschutzgebiet Reihenkrater Mosenberg und Horngraben

Zum Naturschutzgebiet Reihenkrater Mosenberg in der Gemeinde Bettenfeld gehört neben dem Mosenberg und dem Hinkelmaar auch eine geologische Besonderheit: der Windsborn-Schlackenkegel als einziger wassergefüllter Vulkankrater nördlich der Alpen.

Der Kratersee wird nicht wie andere Maarseen durch das mineralhaltige Grundwasser der Vulkaneifel, sondern nur durch Niederschläge gespeist. Aufgrund seines nährstoff- und sauerstoffarmen Wassers hat sich an seinen Randzonen eine besondere Vegetation mit weiß blühendem Fieberklee, rot blühenden Sumpfblutauge und Torfmoosen ausgebildet.

Gefährdete Libellenarten wie die Glänzende Binsenjungfer, die Speer-Azurjungfer und die Gemeine Smaragdlibelle haben in der Verlandungszone des Kratersees wieder eine Heimat gefunden. Als verbindendes Landschaftselement zwischen den beiden Naturschutzgebieten präsentiert sich der Talzug des Horngrabens. Hier hat der Übergang von der intensiven zur extensiven, ökologischen Zielen angepassten Landwirtschaft zur Regeneration artenreicher Vegetationsformen geführt.

Fließgewässer in der Eifel

Am Anfang war das Wasser

Halbtages-Tour, ab 10 €/ Person

mehr lesen
Kloster Himmerod mit Löwenstatue

Die Schöpfung bewahren

Halbtages-Tour, ab 10 €/ Person

mehr lesen

Neben unscheinbaren Kräutern und Gräsern wie Kleiner Wiesenknopf, Kleiner Sauerampfer, Schafsschwingel verwandeln auffällige Arten wie Schwarze Teufelskralle, Mausohr-Habichtskraut, Kleiner Klappertopf das Grünland wieder in vielfältige Blumenwiesen. Zusammen mit den Feucht- und Nasswiesen in den Talauen, den feuchten Hochstaudenfluren entlang der Bäche sowie den Krautsäumen, Hecken- und Feldgehölzen schafft die florale Vielfalt wichtige Biotopstrukturen für seltene Tagfalterarten und gefährdete Vogelarten wie den Neuntöter.

Die Fakten rund um das Naturschutzgebiet Reihenkrater Mosenberg und Horngraben

Hier einige Fakten rund um den Naturraum hinsichtlich Größe, Lage und vor allem auch eine Liste der Tiere und Pflanzen, welche Sie dort im Rahmen unserer Naturerlebnisangeboten entdecken können.

Größe
78,5 ha
62 ha Mosenberg + 16,5 ha Horngraben
Gebiet
Bettenfeld
Zum Naturschutzgebiet gehört neben Mosenberg und Hinkelmaar auch der Windsborn-Schlackenkegel als einziger wassergefüllter Vulkankrater nördlich der Alpen.
Naturschutzgebiet seit
1970
vorkommende
Tierarten
Smaragdlibelle Gemeine Smaragdlibelle mehr lesen
Binsenjungfer Glänzende Binsenjungfer mehr lesen
Speer-Azurjungfer (Coenagrion mercuriale) Speer-Azurjungfer mehr lesen
vokommende Pflanzenarten
Moorlandschaft Pflanzen der Moorlandschaften mehr lesen